Die Datenschutzverordnung

Liebe Blog-Follower die neue Datenschutzverordnung DSGVO erfordert einige Aufbesserungen der Datenschutzangaben, was ich auf meiner Website fristgerecht umgesetzt habe. Damit Sie die Gelegenheit haben, diese erneuerten Datenschutzangaben zu prüfen und sich dann ggf. erneut zu meinem Newsletter bzw. Blog anzumelden, lösche ich die Email-Adressen aller Newsletter-Empfänger und Blog-Follower unmittelbar nach diesem Blogbeitrag. Vielen Dank für […]



mehr lesen...

„Meine Krankheit verstehen mit Walking-in-your-shoes“

Viele Menschen mit einer körperlichen, seelischen, oder psychosomatischen Erkrankung fragen sich: „Warum habe ich diese Krankheit bekommen?“, „Was steckt hinter meinem Symptom?“ oder: „Was brauche ich, um wieder gesund zu werden?“. Deshalb starte ich dieses Jahr mit einem speziellen Kursangebot: „Meine Krankheit verstehen mit Walking-In-Your-Shoes“. Der nächste Termin findet am 25. April von 15-18.30 statt, […]



mehr lesen...

Der Schattentag

Was machen Sie eigentlich am Tag vor Ihrem Geburtstag? Wie fühlt dieser Tag sich an? Ich habe ihn bisher wohl oft mit Vorbereitungen auf den Geburtstag und immer mit einer gewissen Vorfreude verbracht, aber irgendwann fiel mir auf, dass an diesem Tag niemand anruft. Alle rufen nämlich erst am Geburtstag an, was dann zu einer […]



mehr lesen...

Hiermit reiche ich noch das Blogbild zum Beitrag von gestern nach:



mehr lesen...

Stress und Schmerz

Das klingt ganz einfach. Jedem leuchtet unmittelbar ein, dass beide Erlebensweisen miteinander zu tun haben. Aber wie genau hängt Schmerz mit Stress zusammen und Stress mit Schmerz? Früher glaubte man, die Nerven würden quasi wie ein Telefonkabel eine Schmerzursache vom Körper zum Gehirn melden, und Schmerzen würden wie auf einer Einbahnstraße „von unten nach oben“ […]



mehr lesen...

1. Blog 2018

Liebe Blogleser, Happy New Year aus Zornheim! Zum Neuen Jahr habe ich mir vorgenommen, die Selbsterfahrungsmethode Walking-In-Your-Shoes (WIYS) etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich möchte herausfinden, inwieweit das „gute Gefühl“ und der persönliche Erkenntnisgewinn, den so viele damit erfahren, irgendwie messbar ist. Und welche Variationsmöglichkeiten es gibt, um die Methode noch effektiver als […]



mehr lesen...

Alleinerziehend — Alleinbetreuend

Liebe Blog-Leser In meiner Praxis haben viele Patienten recht alte Eltern, um die sie sich als „Angehörige“ bemühen. Oft höre ich von Sorgen um die Eltern, aber auch Sorgen, das alles nicht durchstehen zu können. Es ist dann besonderes schwierig, wenn die Beziehung zu dem Elternteil jahrelang belastet, schwierig oder gar durch Funkstille geprägt war. […]



mehr lesen...

Kein Spruch mehr

Wahrscheinlich erhalten Sie dieser Tage viele messages. Es werden gute Worte gepostet und per whatsapp verschickt, Videos werden geteilt und weitergeleitet, und Wünsche und persönliche Fotos von Weihnachtsbäumen werden gezeigt. Wie schön, in solchen Zeiten zu erfahren, wie „vernetzt“ wir sind. Nein, das klingt zu modern. Zweiter Versuch:  Ich spüre mich verbunden mit vielen guten Menschen. […]



mehr lesen...

Die Ankunftszeit stimmt immer…

Während eines Seminars unterhielten wir uns einmal über Navigationssysteme, die wir beim Autofahren oder auch mal in einer unbekannten Stadt zu Fuß einsetzen. Ich bin sehr froh, dass es „Navis“ gibt, denn ich bin nicht gerade ein Orientierungswunder (also eher das Gegenteil eines solchen). In dem Gespräch ging es um die Zeitgenauigkeit der Ankunftszeit. Ein Teilnehmer […]



mehr lesen...

9.11. Schmiede Wettig 19.00 Uhr, Eintritt frei

Liebe Follower nach meinem Vortrag in Hannover über Walking-in-you-Shoes und Körperpsychotherapie stecke ich mitten in Vorbereitungen für einen Vortrag nächste Woche in der Schmiede Wettig in Nieder-Olm. Vielleicht hat der ein oder andere Zeit und Interesse an dem Thema? Hier ein paar Vorab-Folien:                         […]



mehr lesen...

1 2 3 5