Beruflicher Werdegang

1979 bis 1986: 

Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Studienstiftlerin des Deutschen Volkes

1979 bis 1986: 

Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Studienstiftlerin des Deutschen Volkes

01.12.1986:

Approbation als Ärztin in der Bundesrepublik Deutschland

01.12.1986:

Approbation als Ärztin in der Bundesrepublik Deutschland

02.08.1989:

Promotion über das Thema: Prävention peritonealer Adhäsionsbildungen mit einem bioabbaubaren Therapeutischen System zur protrahierten intraabdominalen Glucocorticoidabgabe;
Bewertung: Magna cum laude

02.08.1989:

Promotion über das Thema: Prävention peritonealer Adhäsionsbildungen mit einem bioabbaubaren Therapeutischen System zur protrahierten intraabdominalen Glucocorticoidabgabe;
Bewertung: Magna cum laude

1987-1990:

„Postdoc Research Fellow“, später „Medical Expert“ in der Abteilung für Humanpharmakologie / Wirkstoffsicherheit der Sandoz Pharma AG, Basel, Schweiz

1987-1990:

„Postdoc Research Fellow“, später „Medical Expert“ in der Abteilung für Humanpharmakologie / Wirkstoffsicherheit der Sandoz Pharma AG, Basel, Schweiz

1991-1995:

Stationsärztin in der Rehaklinik Kandertal der LVA Baden (Gastroenterologie, Pulmonologie, Diabetologie)

1991-1995:

Stationsärztin in der Rehaklinik Kandertal der LVA Baden (Gastroenterologie, Pulmonologie, Diabetologie)

1995-1997:

Stationsärztin in der Luisenklinik Bad Dürrheim, Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen, Zentrum für Verhaltensmedizin

1995-1997:

Stationsärztin in der Luisenklinik Bad Dürrheim, Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen, Zentrum für Verhaltensmedizin

1998-2001:

Psychiatrische Klinik Münsterlingen (PKM), Schweiz, je ein Jahr Alterspsychotherapiestation, Akutpsychiatrie und Externer Psychiatrischer Dienst der PKM

1998-2001:

Psychiatrische Klinik Münsterlingen (PKM), Schweiz, je ein Jahr Alterspsychotherapiestation, Akutpsychiatrie und Externer Psychiatrischer Dienst der PKM

23.10.2002:

Anerkennung zur Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin durch die Bezirksärztekammer Rheinhessen

23.10.2002:

Anerkennung zur Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin durch die Bezirksärztekammer Rheinhessen

 

1979 bis 1986: Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

                           Studienstiftlerin des Deutschen Volkes

     01.12.1986: Approbation als Ärztin in der Bundesrepublik Deutschland

     02.08.1989: Promotion über das Thema: Prävention peritonealer Adhäsionsbildungen mit einem
                           bioabbaubaren Therapeutischen System zur protrahierten intraabdominalen
                           Glucocorticoidabgabe; Bewertung: Magna cum laude

       1987-1990: „Postdoc Research Fellow“, später „Medical Expert“ in der Abteilung für
                            Humanpharmakologie / Wirkstoffsicherheit der Sandoz Pharma AG, Basel, Schweiz

       1991-1995: Stationsärztin in der Rehaklinik Kandertal der LVA Baden (Gastroenterologie,
                            Pulmonologie, Diabetologie)

       1995-1997: Stationsärztin in der Luisenklinik Bad Dürrheim, Fachklinik für psychosomatische
                            Erkrankungen, Zentrum für Verhaltensmedizin

       1998-2001: Psychiatrische Klinik Münsterlingen (PKM), Schweiz, je ein Jahr
                            Alterspsychotherapiestation, Akutpsychiatrie und Externer Psychiatrischer Dienst der PKM

      23.10.2002: Anerkennung zur Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin durch die
                            Bezirksärztekammer Rheinhessen

Niederlassung

03.2003 – 05.2020: Voller Kassensitz über die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

          seit 03.2003: Zulassung für die wissenschaftlich fundierten Methoden Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie

          seit 02.2016: Zulassung für die Traumatherapiemethode EMDR in der Verhaltenstherapie

          seit 05.2020: Halber Kassensitz über die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

03.2003 – 05.2020:

Voller Kassensitz über die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

seit 03.2003:

Zulassung für die wissenschaftlich fundierten Methoden Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie

seit 02.2016:

Zulassung für die Traumatherapiemethode EMDR in der Verhaltenstherapie

seit 05.2020:

Halber Kassensitz über die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz

Weiter- und Fortbildungen

  • Grund- und Fortgeschrittenenkurse in Autogenem Training
  • Balintgruppenteilnahme
  • Tiefenpsychologische Selbsterfahrung
  • Suchtkunde
  • Regelmäßig nehme ich an einer traumatologisch ausgerichteten Supervision in Frankfurt und einer Intervision mit psychotherapeutisch tätigen Kollegen teil.
  • Ärztliche Hypnose im Zentrum für angewandte Hypnose (Götz Renartz; Mainz)
  • Alterspsychotherapie-Ausbildung (Prof. Radebold; Münsterlingen (Schweiz)
  • Paar- und Familientherapie am Institut für Ökologisch-systemische Therapie (Prof. J. Willi; Zürich)
  • Qualifikation zur Leitung von Coachinggruppen für Lehrerinnen und Lehrer (Prof. J. Bauer; Freiburg)
  • Analytische Selbsterfahrungsgruppe (Villevallier, Frankreich)
  • Verhaltenstherapie überwiegend in der Luisenklinik (Chefarzt R. Wahl; Bad Dürrheim)
  • Tiefenpsychologie in Konstanz, Münsterlingen (Schweiz) und Frauenfeld (Schweiz)
  • Traumatherapie an der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT; Köln)
  • 12.2012: Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) – Certificate of Completion
  • 11.2016 bis 10.2018: Körperpsychotherapeutische Weiterbildung an der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (Dr. Ernst Kern, Dipl.Päd. Lisa Große-Rhode; Mainz)
  • 06.2020: Online-Fortbildung SEI® – Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma erkennen und heilen (Dami Charf)

Weiter- und Fortbildungen

  • Grund- und Fortgeschrittenenkurse in Autogenem Training

  • Balintgruppenteilnahme

  • Tiefenpsychologische Selbsterfahrung

  • Suchtkunde

  • Regelmäßig nehme ich an einer traumatologisch ausgerichteten Supervision in Frankfurt und einer Intervision mit psychotherapeutisch tätigen Kollegen teil.
  • Ärztliche Hypnose im Zentrum für angewandte Hypnose (Götz Renartz; Mainz)
  • Alterspsychotherapie-Ausbildung (Prof. Radebold; Münsterlingen (Schweiz)

  • Paar- und Familientherapie am Institut für Ökologisch-systemische Therapie (Prof. J. Willi; Zürich)

  • Qualifikation zur Leitung von Coachinggruppen für Lehrerinnen und Lehrer (Prof. J. Bauer; Freiburg)

  • Analytische Selbsterfahrungsgruppe (Villevallier, Frankreich)

  • Verhaltenstherapie überwiegend in der Luisenklinik (Chefarzt R. Wahl; Bad Dürrheim)

  • Tiefenpsychologie in Konstanz, Münsterlingen (Schweiz) und Frauenfeld (Schweiz)

  • Traumatherapie an der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT; Köln)

  • 12.2012: Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) – Certificate of Completion

  • 11.2016 bis 10.2018: Körperpsychotherapeutische Weiterbildung an der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (Dr. Ernst Kern, Dipl.Päd. Lisa Große-Rhode; Mainz)

  • 06.2020: Online-Fortbildung SEI® – Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma erkennen und heilen (Dami Charf)

 

1979 bis 1986: Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 

                           Studienstiftlerin des Deutschen Volkes

     01.12.1986: Approbation als Ärztin in der Bundesrepublik Deutschland

     02.08.1989: Promotion über das Thema: Prävention peritonealer Adhäsionsbildungen mit einem
                           bioabbaubaren Therapeutischen System zur protrahierten intraabdominalen
                           Glucocorticoidabgabe; Bewertung: Magna cum laude

       1987-1990: „Postdoc Research Fellow“, später „Medical Expert“ in der Abteilung für
                            Humanpharmakologie / Wirkstoffsicherheit der Sandoz Pharma AG, Basel, Schweiz

       1991-1995: Stationsärztin in der Rehaklinik Kandertal der LVA Baden (Gastroenterologie,
                            Pulmonologie, Diabetologie)

       1995-1997: Stationsärztin in der Luisenklinik Bad Dürrheim, Fachklinik für psychosomatische
                            Erkrankungen, Zentrum für Verhaltensmedizin

       1998-2001: Psychiatrische Klinik Münsterlingen (PKM), Schweiz, je ein Jahr
                            Alterspsychotherapiestation, Akutpsychiatrie und Externer Psychiatrischer Dienst der PKM

      23.10.2002: Anerkennung zur Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin durch die
                            Bezirksärztekammer Rheinhessen

Mitglied

  • Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. im Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V. 
  • Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk – Kollengennetzwerk Psychotherapie – Berufs- und Interessenverband psychotherapeutisch Tätiger
  • Interessenverband psychotherapeutischer Tätiger, Bonn
  • Mitgliedsfrau im Mainzer Unternehmerinnen-Treff mut.
  • Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. im Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V.

     

  • Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk – Kollengennetzwerk Psychotherapie – Berufs- und Interessenverband psychotherapeutisch Tätiger

  • Interessenverband psychotherapeutischer Tätiger, Bonn

  • Mitgliedsfrau im Mainzer Unternehmerinnen-Treff mut.

Dr. med. Sabine Ott
Fachärztin für 
Psychotherapeutische Medizin

Nieder-Olmer-Str. 12
55270 Zornheim

06136 – 75 46 84 

Copyright © 2021   Dr.  med.  Sabine Ott 

Nach oben